Zugegeben, ich bin auch ein iPod-Nutzer/Besitzer (iPod-Classic mit 160 GB)
Die mitgelieferte iPod-Dock-Station erfüllt voll und ganz seinen Zweck.


    iPod –> aufladen und Daten mit iTunes synchronisieren…. PUNKT

Da diese ja anscheinend für luschige Standard-Nutzer gedacht ist, kommt doch so eine gigantonomische iPod-Dock-Station daher und bläst mir mit monströsen Lautsprechern (7 an der Zahl) das vor Neid anschwellende Gehirn fast aus dem Schädel.

    Während Oma’s lustig trällernd vor ihrem Plattenspieler sitzen und bei “Heino’s Volksballaden” ihren Tee genießen, muss ich mir Sorgen um mein bei IKEA zusammengestelltes Kristall machen, welches in der 3 Meter entfernten Vitrine rhythmisch klirrend die Hochtonlautsprecher ersetzen könnte.

Der Kollos gleicht mit seinen Abmaßen (169 cm x 48 cm x 53 cm) und dem Kampfgewicht von 80 kg einem Großraum-Familien-Kühlschrank mit Eiswürfelspender.

Da passt doch der Slogan des Herstellers eher zu ;)

Simple, Elegant, Integrated Home Theater Experience

Außer zu letzerem natürlich, wär auch blöd, denn dann kommt Mutti nicht zum Kochen.

Tollkühne Männer werden bestimmt scheitern, wenn sie versuchen, die Open-Air-Beschallungs-Maschine per USB-Anschluss mit Strom zu versorgen, denn 325W sind etwas mehr als der Standard-PC hergibt. Idee: (Vielleicht gibts ja Freaks, die 400 Computer in Reihe Schalten)


    Wer also schlappe 4.000 Euro unterm Kopfkissen liegen hat, investiert diese in eine Simple und Elegante iPod-Ladestation ;)

Fazit:
Ein richtig fettes Spielzeug für die tollsten Menschen der Welt, Männer!
(siehe Bild’sche)

    Achja:
    Wer hat’s erfunden? Richtig, die Schweizer!

Quelle


xxl_black_above_ipod_tv_large